Frauen richtig befriedigen und zum Orgasmus bringen

Du bist hier um ein geiles Sexdate zu finden und Frauen kennenzulernen. Jetzt hast du dein Date gefunden und willst perfekt vorbereitet ins Sextreffen starten. Hinterlasse den besten Eindruck und bringe das Girl zu dem besten Orgasmus ihres Lebens. Sie wird es lieben und immer wieder zu dir und vor allem mit dir kommen. Um die Frauen zu beeindrucken bekommst du hier die Top Tipps um Frauen zum Orgasmus zu bringen. Du willst eine Frau richtig befriedigen und zum abspritzen bringen, dann kannst du hier viel lernen.

Faktencheck zum Thema weiblicher Orgasmus

  • Frauen kommen viel häufiger durch fingern oder lecken als durch die Penetration.
  • Das Ambiente ist für viele sehr wichtig.
  • Kuscheln, Küssen und Zärtlichkeiten gehören dazu.
  • Frauen müssen Vertrauen können und den Kopf ausschalten.
  • Es kommt nicht auf die Schnelligkeit an, Frauen brauchen oft länger und das ist normal.
  • Der G-Punkt ist kein Mythos, aber klitorale Orgasmen sind einfacher zu erlangen uns Frauen bevorzugen diese.

So bringst du Frauen zum Orgasmus

Es ist eigentlich ganz einfach eine Frau zum Orgasmus zu bringen. Man benötigt natürlich etwas Übung, das wichtigste ist jedoch Ruhe, Verständnis und Einfühlsamkeit. Keine Frau ist gleich und jede Frau reagiert anders auf Berührungen im Intimbereich. Die errogenen Zonen einer Frau variieren sehr stark. Daher kann es keine Anleitung geben wie man garantiert jede Frau zum Orgasmus bringt. Doch es gibt ein paar Dinge die nahe zu bei jeder Frau gleich sind und womit du eine Frau im Bett beeindrucken kannst.

  1. Frauen lieben Zärtlichkeiten. Du musst deine Frau küssen und mit Liebkosungen am gesamten Körper verwöhnen. Doch Frauen reagieren auch sensibel auf Gerüche. Mund Geruch ist ein No-Go! Das wichtigste ist deine Körperhygiene. Du solltest immer gut riechen und auf deine Mundhygiene achten!
  2. Sie lieben Berührungen und Streicheleinheiten. Das Vorspiel ist immens wichtig und das beginnt schon lange vorm Bett. Berühungen am Hals, Streicheleinheiten am Rücken und am Bauch machen ihr Lust auf mehr. Bevor du zum Höschen vordringst solltest du dich ausgiebig um ihren restlichen Körper kümmern. Wie wäre es mit einer Massage?
  3. Damen fällt es nicht leicht abzuschalten und sich hinzugeben. Mach es ihr so leicht wie möglich und sorge für ein ordentliches und romantisches Ambiente. Die Girls lassen sich leicht ablenken und daher solltest im Schlafzimmer für Ordnung sorgen. Frauen sind oft nicht mit den Gedanken beim Sex, wenn im Schlafzimmer Unordnung herrscht.
  4. Du merkst wenn sie kurz vorm kommen ist. Nun musst du genauso weitermachen wie in diesem Moment. Werde nicht schneller oder langsamer und sie wird sofort kommen.
  5. Frauen sind immer am frieren, also heize den Raum ordentlich ein.
  6. Sehr viele Mädels mögen es im Bett geführt zu werden. Sie wollen sich einfach nur fallen lassen und selbst keine Entscheidungen treffen.
  7. Das Wichtigste zum Schluss. Frauen sind keine Maschinen und es reicht leider nicht bestimmte Knöpfe zu drücken um sie zum Höhepunkt zu bringen. Der Orgasmus einer Frau ist viel Kopfsache und daher ist die mentale Stimulation fast viel wichtiger.
  8. Mach dir selber keinen Stress dabei sie unbedingt zum Höepunkt zu bekommen. Manchmal können Frauen einfach nicht kommen, weil sie mit dem Kopf woanders sind, überreizt sind oder es einfach gerade nicht geht. Männer sind da anders, sie kommen nahezu immer, für die Damen hingegen ist es aber auch kein Problem mal nicht zu kommen. Der Sex ist trotzdem sehr geil und macht Spaß. Wichtig ist das ganze locker anzugehen und den Girls keinen Stress zu machen. Wenn sie sich unter Druck gesetzt fühlen klappt es erst recht nicht.

Vertrauen und ein freier Kopf sind Voraussetzung für den weiblichen Orgasmus

Die Grundlage für ein geiles Sexdate inklusive unbeschreiblicher Orgasmen ist Vertrauen. Der weibliche Höhepunkt ist ganz stark vom Kopf steuerbar. Sie müssen sich fallen lassen können und abschalten, um kommen zu können. So wie Frauen andere Gedanken im Kopf herum schwirren, können sie sich nicht mehr auf ihren Orgasmus konzentrieren. Viele Frauen sind vom Alltag her so gestresst, das sie beim Liebesspiel die Pflichten und Erledigungen nicht aus dem Kopf bekommen. Klar, das nicht an einen Orgasmus zu denken ist, wenn im Kopf die Termine für den nächsten Tag herum schwirren. Daher sollte man als Mann darauf achten, das zumindest im Schlafzimmer alles ordentlich ist. Fliegen Klamotten umher, so sind Frauen doch sehr schnell abgelenkt dadurch, und im Kopf schon dabei alles zusammen zu räumen.

Genauso verhält es sich, wenn die Damen sich für ihren Körper schämen. Die Gedanken beschäftigen sich mit Fragen wie „Findet er meinen Po zu dick?“  oder ähnlichem, und so ist es ebenfalls schwierig abzuschalten und sich fallen zu lassen. Von Anfang an musst du daher den Damen das Gefühl geben, das sie die Nummer 1 sind, und du sie so begehrenswert findest, wie sie sind. Zeige und sage ihr, wie errgend und anziehend du ihren Körper und ihre Kurven findest.  Es ist unglaublich wichtig eine vertrauensvolle Basis zu schaffen. Ohne Vertrauen geht nichts, das ist auch der Grund, das der Sex in Beziehungen oft besser ist als One Night Stands. Sicherlich hat man bei einem schnellen Fick den aufregenden Nervenkitzel, der für Leidenschaft sorgt, aber den besseren Sex haben viele Frauen tatsächlich in einer festen Beziehung. Eine schnelle Nummer hat durchaus auch seinen Reiz, aber einen geilen Orgasmus haben die Damen beim Ficken in der Beziehung.

Besser fingern und lecken zum Höhepunkt

Mit Fingern und Lecken kommt nahezu jede Frau zum Orgasmus. Klitorale Orgasmen sind viel einfacher zu bekommen als vaginale. Die Mehrheit der Frauen kommt nicht bei reinen Sex. Sie benötigen eine klitorale Stimulation um zu kommen. Beim Sex kann durchaus der G-Punkt gereizt werden, und dadurch kann man einen sehr intensiven Orgasmus erleben. Das schaffen jedoch die wenigsten Mädels, denn nicht bei jeder klappt diese Art der Befriedigung.

Was jedoch immer und zuverlässig geht ist Fickspalte Lecken oder Fingern. Mit den Fingern haben die Männer viel mehr Gefühl als mit ihrem Penis. Man kann sehr gut die Intensität bestimmen und direkt den Kitzler streicheln. Mit den Fingern auf der Klitoris kreisen und sie sanft stimulieren. Auf keinen Fall solltest du die Lustperle zu stark anfassen. Auch wenn man in einigen Pornos sieht, wie die Damen ihren Kitzler hart bearbeiten und ihn rubbeln, so entspricht dies kaum der Realität. Frauen wünschen sich eine sehr sanfte Stimulation der Klitoris. Sie ist sehr empfindlich und fest man sie zu stark an, so ist sie schnell überreizt und der Orgasmus dahin.

Eine Frau zum abspritzen bringen, ist ebenfalls möglich allein durch das intensive Lecken. Du willst eine Frau squirten lassen, dann musst du sie nicht unbedingt ficken. Allein durch Oralsex und Fingern können feuchte Orgasmen mit abspritzen bei Frauen entstehen.